Philosophie des Netzwerks Palliativmedizin Essen

Die Philosophie des npe leitet sich aus der Definition von Palliative Care der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ab.

Palliative Care ist ein Ansatz, der die Lebensqualität der Patienten und ihrer Familien mit dem Problem einer lebensbedrohlichen Krankheit leben zu müssen verbessert, durch die Prävention und Linderung von Leiden durch frühzeitige Erkennung und tadelloser Beurteilung und Behandlung von Schmerzen und anderen Problemen physischer, psychosozialer und spiritueller Natur.

Palliative Care ist die Linderung von Schmerzen und anderer belastender Symptome; bejaht das Leben und betrachtet das Sterben als einen normalen Prozess; beabsichtigt den Tod weder zu beschleunigen oder zu verschieben, integriert die psychischen und spirituellen Aspekte der Patientenversorgung; bietet Unterstützung, damit Patienten so aktiv wie möglich leben bis zum Tod und unterstützt auch die Familie während der Krankheit und in ihrer Trauer.

Palliative Care verwendet einen Team-Ansatz, um die Bedürfnisse der Patienten und ihrer Familien, einschließlich Trauerberatung und kann die Qualität des Lebens verbessern und auch den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

Palliative Care startet im frühen im Verlauf der Krankheit, auch in Verbindung mit anderen Therapien, die dazu bestimmt sind, das Leben zu verlängern, wie Chemo- oder Strahlentherapie und umfasst die Untersuchungen welche benötigt werden, um belastende Symptome besser behandeln zu können.

Palliativmedizinische Versorgung beschränkt sich nicht auf eine bestimmte Erkrankung und umfasst die Zeitspanne von der Diagnosestellung einer fortgeschrittenen Erkrankung bis hin zum Ende der Trauer; dies kann einen Zeitraum von mehreren Jahren oder Wochen betreffen, selten auch Tagen. Palliativmedizinische Versorgung ist nicht identisch mit Versorgung in der Sterbephase (terminal care), aber sie schließt diese mit ein.

Recommendation Rec (2003) 24


Hospizliche Begleitung geschieht auf der Basis einer Grundhaltung, die den Menschen als Ganzes betrachtet und dem Schwerkranken und Sterbenden einschließlich seinen Angehörigen mit besonderem Respekt und hoher Achtsamkeit begegnet. Die Beachtung der Selbstbestimmung und Respektierung der je ureigendsten Werte und Entscheidungen hat hohen Stellenwert. Der Schwerpunkt der Hospizarbeit liegt im psychosozialen und spirituellen Bereich. Auf der Basis dieses Konzeptes haben sich viele zum Teil recht unterschiedliche Dienste und Organisationen gebildet wie z. B. Ambulante Hospizdienste und stationäre Hospize. Sie stellen unverzichtbare Elemente in der Versorgung von Sterbenden dar.



Netzwerk Palliativmedizin EssenHome | Bildung | Arbeitsgruppen | Fachinformation | Patienteninformation | News | Links | Impressum