[ AG APO ]

Arbeitsgemeinschaft Apotheker in der Palliativversorgung

Moderatoren – Dr. Nicole Horst und Ulrich Schwier

NPE – Apotheker in der Palliativversorgung

Die Apotheker haben die öffentliche Aufgabe, die Bevölkerung ordnungsgemäß mit Arzneimitteln zu versorgen. Dieser Auftrag umfasst neben der Abgabe von Arzneimitteln, pharmazeutische Leistungen und die Information und Beratung der Verbraucher und anderer Beteiligter im Gesundheitswesen.“ (Berufsordnung für Apothekerinnen und Apotheker der Apothekerkammer Nordrhein) Deshalb ist die Kompetenz des Apothekers in einem Palliativnetz unverzichtbar. Pharmazeutische Fragen sind häufig und haben eine hohe Relevanz in der Palliativmedizin. Ebenso hoch sind Beratungs- 
und Informationsbedarf von Patienten, Angehörigen, Pflegenden und Ärzten. Diese spezifische pharmazeutische Kompetenz für die Versorgung von Palliativpatienten innerhalb der eigenen Berufsgruppe weiter zu entwickeln, und sie dann gleichwohl Betroffenen und Professionellen zugängig zu machen, ist das Ansinnen dieser in 2019 gegründeten Arbeitsgemeinschaft.

Die AG APO trifft sich einmal im Quartal montags in der Zeit von 19.00 bis 20.30 Uhr. Sie sind Apotheker in einer öffentlichen Apotheke oder auch einer Krankenhausapotheke und möchten aktiv hier mitwirken? Sie sind willkommen!

Die Termine finden Sie im aktuellen Jahresprogramm und auf unserer Website unter BILDUNG/Jahresprogramm.

Weiterführende Informationen zu den Arbeitsgemeinschaften erhalten Sie über Ihre Ansprechpartner im npe:

Dr. Nicole Horst
Dr. Nicole HorstModeratorin
Amtsapothekerin der Städte Essen,
Mülheim a.d. Ruhr und Oberhausen

Gesundheitsamt Essen
Hindenburgstraße 29 | 45127 Essen

Ulrich Schwier
Ulrich SchwierModerator
Vorsitzender des Apothekerverbandes Essen, Mülheim a.d. Ruhr und Oberhausen e.V.

Kaiser-Wilhelm-Apotheke
Gladbecker Straße 271 29 | 45127 Essen

Marion E. Badem
Marion E. BademKoordination
Arbeitsgemeinschaften und Öffentlichkeitsarbeit Henricistraße 40-42 | 45136 Essen Telefon: 0201 / 174 – 4 99 91 Fax: 0201 / 174 – 4 99 90 m.badem@netzwerk-palliativmedizin-essen.de