[ AG PNT ]

Arbeitsgemeinschaft Palliativtherapie für Nicht-Onkologische Patienten*innen

Sprecher Prof. Dr. med. Peter Lüdike

Die Arbeitsgemeinschaft Palliativtherapie für nicht-onkologische Patient*innen hat sich in 2017 gegründet und das Ziel gesetzt, Bewusstsein zu schaffen für die Notwendigkeit einer Palliativtherapie jenseits der eigenen Fachdisziplinen, um Patient*innen mit beispielsweise terminaler Herzinsuffizienz, schwerer COPD oder fortgeschrittenen Muskeldystrophien eine Perspektive am Lebensende zu bieten.

Der Zusammenschluss aus Kardiologen*innen, Pneumolog*innen, Neurolog*innen, Internist*innen und Palliativmediziner*innen will eine gemeinsame Basis etablieren, auf welcher die Definition, Schulung und Netzwerkentwicklung stattfindet.

Diese Initiative soll einen Anstoß geben, um den Fokus in der Therapie schwerkranker Menschen über die rein fachbezogene Behandlung der Erkrankung hinaus auf die Wahrnehmung und Behandlung belastender körperlicher, psychosozialer und spiritueller Symptome und Bedürfnisse zu richten.

Eingeladen zur Mitarbeit sind ausdrücklich interessierte Kolleg*innen aus allen Fachrichtungen, die diese Problematik im täglichen Alltag bewältigen.

Die Termine erfolgen in Abstimmung der AG Mitglieder und sind über unsere Geschäftsstelle zu erfragen.

NPE – AG Nicht-Tumorpatienten

Weiterführende Informationen zu den Arbeitsgemeinschaften erhalten Sie über Ihre Ansprechpartnerin im npe, Marion E. Badem unter +49 (0)201 174-49991.

Prof. Dr. med. Peter Lüdike
Prof. Dr. med. Peter LüdikeSprecher
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Notfallmedizin, Intensivmedizin
Oberarzt in der Klinik für Kardiologie am Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum

Universitätsklinikum Essen
Hufelandstraße 55
45147 Essen

Marion E. Badem
Marion E. BademKoordination
Arbeitsgemeinschaften und Öffentlichkeitsarbeit
Henricistraße 40-42
45136 Essen

Telefon: 0201 / 174 – 4 99 91
Fax: 0201 / 174 – 4 99 90

m.badem@netzwerk-palliativmedizin-essen.de